Wird die Politik aufmerksam?

Regular news

Ein Medienbericht lässt aufhorchen...

Nach einem Artikel auf Spiegel Online vom 19.01.2018, stellen wir uns die Frage: "Wird die Politik aufmerksam?"

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/einsamkeit-politiker-von-spd-und-cdu-fordern-mehr-einsatz-im-kampf-dagegen-a-1188664.html 

Die Alltagserfahrung mit der wir es in vision:teilen – „hallo nachbar!“ jeden Tag, zu tun haben, weiß es längst: Einsamkeit, Verarmung, psychische Dauerbelastung erschweren das Leben und verkürzen es. Gerade deshalb, ist es das Anliegen von „hallo nachbar!“ auf diese Menschen aufmerksam zu werden, die in Ihrer Einsamkeit alleingelassen sind. Den viele kommen aus eigener Kraft dort nicht mehr heraus, und unsere anonymisierten Großstädte verleiten dazu, solche Einsamen in Ihren Wohnungen überhaupt nicht mehr zu sehen, auch wenn sie physisch unsere direkten Nachbarn sind.

Sicherlich kommt es sehr spät, dass auch die Politik mit einem SOS zur Einsamkeit und den einhergehenden Folgen, zu Wort meldet und die entsprechenden Programme fordert. Wir begrüßen deshalb die neusten Stellungsnahmen wichtiger Politiker und der Vertreter der Wohlfahrtsverbände dazu. Dieses Phänomen ist nicht auf Deutschland beschränkt, und andere Länder haben schon wichtige Schritte übernommen, um dieses Problem aufzugreifen: In Großbritannien gibt es seit dieser Woche einen Regierungsposten gegen Einsamkeit. Wir fragen uns, wie lange steht Deutschland noch zurück?

Alltagsgeschichten: Thema "hallo nachbar!"

Geschichten von unseren Nachbarn

Bericht ansehen (PDF)

Video

Ein TV Bericht zur Arbeit von "hallo nachbar!"

Video ansehen (mp4) 

Flyer

Der aktuelle Flyer von "hallo nachbar"

Bericht ansehen (PDF)

Menü

Wähle deine Sprache: