Ehrenamtsausflug bei "hallo nachbar!"

Regular news

Am 20.08.2017 verbrachten die ehrenamtlichen Unterstützer und Freunde einen gemeinsamen Tag in Essen.

Seit beginn des Jahres wächst die Anzahl der Ehrenamtlichen und die Resonanz auf die Initiative "hallo nachbar!" stetig. Viele Aufgaben und Anforderungen fallen in der täglichen Arbeit an. Damit das Zwischenmenschliche in der Gruppe und unter den Helfen nicht zu kurz kommt, organisierte Projektleiterin Marieke Schmale einen gemeinsamen Tagesausflug nach Essen. 

Die ehrenamtliche Mitarbeiterin Mariles, fasst den Tag in einem kleinen Rückblick zusammen:

14 Menschen sind dabei. Frauen, Männer, Ältere,  Jüngere, alle sind bester Laune und pünktlich um 09.45 Uhr auf Gleis 14 im Hbf Düsseldorf. Alle freuen sich und sind gespannt. Mit der S Bahn fahren wir bis Villa Hügel, denn dort wollen wir zuerst einmal hin. Wir gehen durch eine herrliche Parkanlage mit wunderschönem Baumbestand, hinauf zu Villa Hügel. Ja! Das ist schon beeindruckend, riesen groß und alle erstaunt, was sich ein Krupp dort vor langer Zeit erbaute….
Wir gehen durch den riesigen Eingang, in das noch beeindruckendere Innere hinein, viel edles Holz an den Wänden die Bilder der Krupps und ihren Familienmitglieder. Eine kostbare Ausstattung, vom Boden bis zum Dach, das bringt uns alle zum Staunen. Ein junger Mann übernimmt die Führung für uns, sehr klar, kundig, sachlich, wie er das macht. Wir hören, schauen, versuchen zu verstehen, aber ich glaube allen ging es wie mir, hier gibt es von allem zu viel. Doch es war schön, wir haben es gesehen und erfahren auch sehr viel. Wieder draußen nach dieser Führung, sammeln wir uns, sitzen, gehen, sehen, denken nach, jeder so wie er/sie mag.

Nun gehen wir zusammen durch die Parkanlage ins Tal, da wartet auf uns eine Seerundfahrt auf dem Baldeneysee. Wir freuen uns alle sehr darauf, das Wetter ist schön und es ist herrlich die Harmonie zu spüren, die jeder von uns fühlt. Ein schönes Schiff, wohltuend auf dem See zu sein. Der Kapitän heißt uns willkommen an Bord, er erklärt uns, wie alt, wie breit, wie lang, wie tief der See ist; Schwimmen war lange darin verboten, seit ein paar Wochen ist das Baden im See wieder erlaubt. Segelboot-, Kanuvereine und andere Wassersportarten gibt es sehr viele, bei den Ruhrgebietlern wird diese Sportart sehr groß geschrieben. Wir alle sind richtig froh und entspannt, es tut uns gut, zusammen schönes zu erleben. Ja! Kartoffelsalat und Würstchen gibt´s auch um den Hunger zu stillen. Als das Boot uns an den Steg „Haus Scheppen“ bringt, haben wir wieder festen Boden unter den Füßen, dich das Geheule der vielen Motorrad-Maschinen bringt schon für alle Erstaunden, so viele große unterschiedliche Fahrgestelle dieser Art kannte von uns wohl keiner in dem Ausmaß. Dann setzen wir uns eben ins Gartenlokal und haben dort unseren Spaß.

Nur selten gibt es so viele Menschen, die einhellig der Meinung sind, das ist ein wunderbarer Tag! Ja! Als unser Schiff wieder anlegte und wir an Deck, gibt uns der Kapitän noch einiges Wissenswertes mit auf den Weg. Es wird fleißig fotografiert, geplaudert, gelacht, es hat allen riesen Spaß gemacht. Wir gehen von Bord und zur S-Bahn, jeder ist froh und zusammen eine frohe Gemeinschaft. Alle von uns erzählen nochmal, wie gut der Ausflug so war und wenn er auch nun zu Ende geht, für uns Ehrenamtler die schöne Tatsache eines wunderbaren Ausflug besteht.

(von Marlies, Ehrenamtliche bei "hallo nachbar!")

Alltagsgeschichten: Thema "hallo nachbar!"

Geschichten von unseren Nachbarn

Bericht ansehen (PDF)

Video

Ein TV Bericht zur Arbeit von "hallo nachbar!"

Video ansehen (mp4) 

Flyer

Der aktuelle Flyer von "hallo nachbar"

Bericht ansehen (PDF)

 

 

Unterstützt durch die BürgerStiftung Düsseldorf

Zur Webseite (Link)

Menü

Wähle deine Sprache: